Direkt zum Inhalt
Hauptnavigation

Schadensminimierung bei Drogenabhängigen auch international stärker betont

Nachrichten-Archiv jugend hilft jugend

Inhalt

Schadensminimierung bei Drogenabhängigen auch international stärker betont

Meldung vom 13. Oktober 2000

Am 12. und 13. Oktober 2000 nahm die Parl. Staatssekretrin und Drogenbeauftragte Christa Nickels an der Ministerkonferenz der Pompidou-Gruppe in Sintra (Portugal) teil. Die Konferenz stand unter dem Thema "Risikominderung als Teil eines umfassenden, multidisziplinren Ansatzes bei Drogenmibrauch". Unter Beteiligung von über zwanzig Ministern und Staatssekretren aus den Lndern des Europarates, des stellvertretenden Generalsekretrs, in Anwesenheit des Staatsprsidenten von Portugal, Sampaio, Vertretern der USA, der WHO und weiterer Vertreter internationaler Organisationen beschloss die Konferenz eine "POLITISCHE ERKLRUNG", die die Schadensminderung bei Drogenabhängigen betont und die hierzu in einigen Lndern eingeleiteten Maßnahmen ausdrcklich zur Kenntnis nimmt.
Zu solchen Maßnahmen gehren die methadongestützte Behandlung, niedrigschwellige Beratungs- und Therapieangebote sowie die kontrovers diskutierten neuen Maßnahmen zur berlebenshilfe, wie zum Beispiel Drogenkonsumräume und die heroingestützte Behandlung Opiatabhängiger.

Als erste Rednerin erluterte Frau Nickels die in Deutschland laufenden und geplanten Projekte, die das Ziel haben, den Drogentod zu verhten, die Gesundheit Abhngiger zu verbessern und die Ausbreitung von AIDS, HIV und Hepatitis zu verhindern sowie die abhängigen Menschen zu weiterfhrenden Therapieschritten zu befhigen. Auch die meisten folgenden Rednerinnen und Redner zeigten sich sehr besorgt über das Drogenproblem in ihren jeweiligen Lndern, die Entwicklung des Drogenkonsums und teilweise auch über die Zahl der Drogentoten.

Quelle: bmg.de

© 1998-2018 Ein Netzdienst von jhj Hamburg | Impressum | Datenschutz